Investitionsprogramm zur Modernisierung der Fahrzeugindustrie | PFIF - Partner für Innovation und Förderung

Investitionsprogramm zur Modernisierung der Fahrzeugindustrie

 

5. Mai 2022
Förderung BAFA MFZ

Aktuell werden Investitionen zur Transformation der Fahrzeughersteller- und Zulieferindustrie für alle Arten bodengebundener Fahrzeuge mit ziviler Nutzung gefördert.

Das Investitionsprogramm basiert auf dem Konjunktur- und Zukunftspaket der Bundesregierung zur Bekämpfung der Corona-Folgen.

Nach den ausgelaufenen Kleinbeihilfen stehen aktuell wieder attraktive Zuschüsse (vor allem für KMU) für Investitionen in Produktionsanlagen und -prozesse mit den Schwerpunkten Automatisierung, Digitalisierung und Energieeffizienz bereit.

 

Was wird gefördert?

Gefördert werden Investitionen in die Erweiterung und Optimierung von Produktionsanlagen und ‑prozessen sowie flankierende Investitionen für den Aufbau von Unternehmenskompetenzen:

  • Anschaffung neuer Produktionsanlagen (beispielsweise Maschinen, Geräte inklusive der für den Betrieb notwendigen Soft- und Hardware)
  • Industrie 4.0-fähige Infrastruktur sowie Einbindung digitaler Konzepte in Fertigungs- und Wertschöpfungsprozesse
  • Maßnahmen zur Verbesserung der ökologischen Nachhaltigkeit oder Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz
  • Flankierende Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahmen

 

Wer wird gefördert?

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft der Fahrzeug- und Zulieferindustrie aller Arten bodengebundener Fahrzeuge mit ziviler Nutzung, die wirtschaftlich und damit dauerhaft am Markt als Unternehmen tätig sind sowie Unternehmen mit bedeutenden Bezügen zur Fahrzeug- und Zulieferindustrie werden gefördert.

Der Sitz, die Niederlassung oder Betriebsstätte des Unternehmens muss sich in Deutschland befinden. Die Unternehmensgründung liegt vor dem 01.01.2019.

 

Wie wird gefördert?

Für KMU sind alle erforderlichen Ausgaben (Planung und Installation) zur erstmaligen zweckentsprechenden Inbetriebnahme der Anlagen mit bis zu 20 % (max. 7,5 Mio. €) zuwendungsfähig. Eigenleistungen sind nicht förderfähig.

Für alle antragsberechtigten Unternehmen ist alternativ eine Förderung der Investitionsmehrausgaben für die Verbesserung der Energieeffizienz mit bis zu 40 % (max. 15 Mio. €) möglich.

Ausgaben von KMU für externe Beratungs- und Qualifizierungsleistungen werden mit 50 % (max. 2 Mio. €) gefördert.

 

Zum Ablauf – Einstufiges Verfahren

Es handelt sich um ein einstufiges Antragsverfahren.

Anträge können sofort erstellt und eingereicht werden.

Judith Cudaj

Sie haben eine innovative Projektidee?

Dann sprechen Sie unsere Förderexperten für eine kostenfreie und unverbindliche Erstanalyse Ihrer
Fördermöglichkeiten an.

Wir sorgen dafür, dass Sie die FuE-Förderung erhalten, die Ihnen zusteht und so künftiges Wachstum erleichtert.

Weitere PFIF-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu Fördermittel- & Finanzierungsmöglichkeiten.

Fördernews Machine-Learning-Modelle

Fördernews Machine-Learning-Modelle

Flexible, resiliente und effiziente Machine-Learning-Modelle. Künstliche Intelligenz weist eine rasante Entwicklung und beachtliche Erfolge in unterschiedlichsten Anwendungsfeldern auf. Auch in der Wissenschaft, wie etwa der Klimaforschung oder Medizin, ist Künstliche Intelligenz nicht mehr wegzudenken. Mit der zunehmenden Verbreitung steigen aber auch die Anforderungen an die Systeme.

mehr lesen
Künstliche Intelligenz in der Automobilbranche

Künstliche Intelligenz in der Automobilbranche

PFIF spielte eine entscheidende Rolle, indem es EZU mit der Forschungszulage unterstützte. Diese Förderung ermöglicht agilen Unternehmen wie EZU, rückwirkend ab 2020 Fördermittel zu beantragen. Die schnelle und reibungslose Kommunikation und Beantragung von PFIF ermöglichte es EZU, sich vollständig auf die Entwicklung ihrer Projekte zu konzentrieren.

mehr lesen