Horizon Europe: Neue europäische FuE-Förderung

Horizon Europe: Neue europäische FuE-Förderung
Fördermittel-News - 8.3.2021

Für das neunte EU-Rahmenprogramm sollen nach Wünschen der Europäischen Kommission Fördergelder in Höhe von 95,5 Mrd. € zur Verfügung stehen, 70 % davon für KMU.

Das Nachfolgeprogramm von Horizon 2020 soll dieses Jahr anlaufen und ist bis 2027 geplant. Klar im Fokus stehen die Stärkung der Innovationskraft europäischer Unternehmen und somit die Förderung des Europäischen Forschungsraums (EFR). Nur so kann sich Europa im internationalen Wettbewerb behaupten und eine Führungsrolle bei Innovationen und unternehmerischer Initiative übernehmen.

 

Das Förderprogramm beruht dabei auf 3 Pfeilern:

Pfeiler 1 „Wissenschaftsexzellenz“

Hier finden sich Programme zur thematisch nicht festgelegten (Individual-)Förderung. Ziel ist die Stärkung und Erweiterung der Exzellenz der wissenschaftlichen Basis der Union.

 

Pfeiler 2 „Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas“

Adressiert werden ökologisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich relevante Themenbereiche, die in sechs Cluster aufgeteilt werden:

  • Gesundheit
  • Kultur, Kreativität und eine inklusive Gesellschaft
  • Zivile Sicherheit für die Gesellschaft
  • Digitalisierung, Industrie und Raumfahrt
  • Klima, Energie und Mobilität
  • Ernährung, Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt

Unter diesem Pfeiler werden auch die sogenannten „FuI-Missionen“ aufgeführt. FuI-Missionen stellen interdisziplinäre Instrumente für Forschung und Innovation dar, die neben den regulären Ausschreibungen im Rahmenprogramm laufen. Gefördert werden Missionen in 5 Themenbereichen, den sogenannten „Mission Areas“:

  • Anpassung an den Klimawandel, einschließlich gesellschaftlicher Veränderungen
  • Krebs
  • Gesunde Ozeane, Meere, Küsten- und Binnengewässer
  • Klima-neutrale intelligente Städte
  • Bodengesundheit und Ernährung

Die FuI-Missionen umfassen Aktivitäten von der Grundlagenforschung bis hin zum Stadium kurz vor der Markteinführung.

 

Pfeiler 3 „Innovatives Europa“

Gefördert werden Innovationen mit hohem Marktpotenzial sowie innovationsfreundliche Ökosysteme.

Ergänzt werden die Pfeiler durch den übergreifenden Programmbereich „Ausweitung der Beteiligung und Stärkung des Europäischen Forschungsraumes“. Ziel ist hier insbesondere die Beteiligung von Mitgliedsstaaten zu fördern, die im Bereich Forschung und Innovation bislang wenig aktiv waren.

 

Die Förderung kann von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen mit Sitz in einem EU-Mitgliedsstaat oder einem assoziierten Land haben. Nach Veröffentlichung der einzelnen Förderausschreibungen können die Antragsunterlagen elektronisch eingereicht werden. Das Beantragungsverfahren (ein- oder zweistufig) sowie der Umfang der Unterlagen unterscheiden sich je nach Ausschreibung.

 

Sie haben eine innovative Projektidee?

Dann sprechen Sie unsere Förderberater für eine kostenlose und unverbindliche Erstanalyse Ihrer Fördermöglichkeiten an.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Button Kontaktformular          Fördermittelcheck

 

 

%MCEPASTEBIN%

Weitere Fördermittel-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu interessanten Fördermaßnahmen für Ihre Projekte.

Förderung von Innovationen im Bereich Produktionsforschung

Im Rahmen des Förderprogramms KMU-innovativ wird die Neu- und Weiterentwicklung innovativer produktionsbezogener Technologien gefördert.

weiterlesen

Förderprogramm Invest-BW Innovation startet in die zweite Runde

Nachdem der Ministerrat bereits am 28.07.2021 die zweite Tranche im Förderprogramm Invest BW in Höhe von 200 Mio. € bewilligt hatte, wurde nun das Förderprogramm wieder geöffnet.

weiterlesen