Fanta, Sierra Leone (*2008)

Fanta gehört mit ihrer Familie zur Volksgruppe der Mende. Sie lebt mit zwei Schwestern und drei Brüdern im Projekt „Ngoylia“ im Süden von Sierra Leone. Die Familie hat nur geringe Einkünfte, die oft nicht einmal für die notwendigste Versorgung ausreichen.

Ein Schwerpunkt der Projektarbeit von World Vision ist die Gesundheit von Kleinkindern, Schwangeren und stillenden Müttern. Durch gesundheitliche Aufklärung, Impfkampagnen sowie der Verteilung von Moskitonetzen gegen Malaria wird versucht, die Mutter- und Kindersterblichkeit einzudämmen. Es wurden sieben Gesundheitsstationen saniert und ausgestattet.

Nach der Ebola-Epidemie im Jahr 2015 war die Angst vor Ansteckung groß. Nachdem die Schulen wieder geöffnet waren wollten viele Eltern ihre Kinder lieber zuhause lassen. Nun wird behutsam daran gearbeitet, das verlorene Vertrauen der Menschen in das Gesundheits- und Bildungssystem wiederzugewinnen.

Fanta besucht die Grundschule und hat gerade lesen und schreiben gelernt. Sie malt Bilder und tanzt gerne.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.