Roberto PacPac, Peru (1995 - 2015)

Diese Patenschaft wurde durch den Einsatz unserer Mitarbeiterin Marita Wendle initiiert. Sie ereilte 2005 der Hilferuf aus Peru: Roberto Pac-Pac, ein kleiner mehrfach behinderter Junge, drohte zu sterben. Im Rahmen der Perugruppe Neuried-Recuay, in der Marita engagiert mitarbeitet, wurde in Peru eine Patenfamilie gefunden, die Roberto liebevoll betreut.

Mitte November 2015 erhielten wir die traurige Nachricht, dass Roberto an den Folgen einer Lungenentzündung verstorben ist. Noch im August hatte unsere Mitarbeiterin Roberto besucht.

Unser Mitgefühl und unsere Dankbarkeit gilt seiner Pflegefamilie, die Roberto in den vergangenen Jahren ein behütetes Leben ermöglicht hat.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.