Nuran, Tansania (*1999)

Das Projektgebiet Izigo liegt in der Region Kagera, im Nordwesten Tansanias und grenzt an den Viktoriasee. Dort sind die Menschen besonders arm und benachteiligt. Im ländlichen Tansania haben die Menschen kaum Zugang zu guten Schulen. Nur wenige ausgebildete Lehrer sind bereit, in eine Armutsregion zu ziehen. Deshalb unterrichtet ein Lehrer in Izigo durchschnittlich 68 Schüler in einer Klasse; 4 Schüler müssen sich ein Buch teilen. Yazid Nuran lebt mit seiner Familie im Muleba-Distrikt. Zurzeit besucht er eine Bildungseinrichtung.

Tansania ist heute eines der ärmsten Länder Afrikas. So ist neben Wasser, Hygiene und der Basisversorgung die Förderung der Landwirtschaft ein wichtiger Sektor. Hier hilft World Vision die Erträge zu steigern und Überschüsse zu erwirtschaften. Im ökonomischen Bereich werden Kleingewerbe und Kooperativen gefördert. Darüber hinaus werden in den Sektoren AIDS und Bildung große Investitionen getätigt.

Yazid Nuran und seine Familie erhielten über das Förderprojekt Nahrungsmittel und Betttücher sowie Hühner zum Aufbau einer eigenen Landwirtschaft. Ferner wurden im Projekt 1.050 speziell behandelte Moskitonetze verteilt, wodurch die Malariainfektionen von 89 auf 60 % sanken.

Yazid Nurans Lieblingsessen sind Bananen und er spielt sehr gerne Fußball mit seinen Freunden. Seinen Eltern hilft er durch das Sammeln von Feuerholz und versorgt die Tiere.

Nach Jahren der intensiven Zusammenarbeit ist es im Projekt Izigo gelungen, den Menschen neue Perspektiven zu eröffnen. Die Kinder und ihre Familien leben jetzt in einem Umfeld, in dem sie gesund und selbstbewusst heranwachsen können. Ihre Lebenssituation wurde verbessert und sie blicken optimistisch in die Zukunft.

Wir freuen uns, dass wir einen Teil zu dieser Verbesserung beitragen konnten und wünschen Yazid Nuran und seiner Familie alles Gute.