Referenzprojekt Messrobotik zur Tür- und Klappenprüfung

Messrobotik zur Tür- und Klappenprüfung

Neuartiges Robotik-Messsystem zur Prüfung von Tür- und Klappenschließeigenschaften in der Automobilindustrie

 

Die Battenberg ROBOTIC GmbH & Co. KG entwickelt eine mobilisierbare, roboterbasierte Prüfzelle für die automatisierte, reproduzierbare Qualitätsprüfung von Tür- und Klappenschließeigenschaften.

 

Entwicklungsarbeiten der Firma Battenberg ROBOTIC GmbH & Co. KG

Die Automobilindustrie steht aufgrund weltweiter Überkapazitäten unter hohem Qualitäts- und Kostendruck und ist daher permanent auf der Suche nach Maßnahmen zur Flexibilisierung, Kostensenkung und Steigerung der Produktqualität. Tür- und Klappenschließkräfte sowie Kraft-Momenten-Verläufe über die Schließtrajektorien werden bislang von Werkern händisch als End-of-Line-Prüfung durchgeführt. Vor diesem Hintergrund entwickelte die Battenberg ROBOTIC GmbH & Co. KG eine neuartige Messrobotik zur reproduzierbaren Qualitätsprüfung von verschiedensten Prüfszenarien an Türen und Klappen im Automobilbereich.

Neben der Prüfzelle selbst wurde ein zugehöriger Messalgorithmus entwickelt. Der Messroboter erkennt zuverlässig die Lage des Prüfobjektes und führt die verschiedenen Messungen selbstständig durch, u. a.:

  • Messung der Entriegelungskraft bei dem Entriegeln der Türe am Türgriff
  • Messung der Schließkräfte und -geschwindigkeiten von Türen
  • Messung der Winkelgeschwindigkeit beim Schließen von Front- und Heckklappen

Der Messalgorithmus kann individuell an verschiedene Fahrzeugtypen angepasst werden. Der Messroboter ist somit in der Lage, Prüfungen eigenständig durchzuführen.

Eine beispielhafte Prüfung der Tür- und Klappenschließeigenschaften ist hier dargestellt.

 

Beitrag des Förderprojektes zur Unternehmensentwicklung

Die im Rahmen des ZIM-Einzelprojektes entwickelte Messrobotik zur Prüfung von Türen und Klappen im Automobilbereich weist internationale Alleinstellungsmerkmale auf und wird bereits von mehreren namhaften deutschen Automobilunternehmen eingesetzt. Adressiert werden weiterhin Produktionsstandorte in Hochlohnländern wie den USA, Kanada, Westeuropa, Japan, Korea und Australien. Die Marktpräsenz der Battenberg ROBOTIC GmbH & Co. KG konnte durch die Projektergebnisse nachhaltig gesichert und gestärkt werden. Die investierten Projektkosten konnten durch abgearbeitete Aufträge bereits mehrfach wieder eingespielt werden.

 

Leistungen der Förderberater von PFIF zur Realisierung des Förderprojektes

PFIF unterstützte die Battenberg ROBOTIC GmbH & Co. KG bei der erfolgreichen Ausarbeitung der kaufmännischen und technischen Antragsunterlagen, die ohne weitere Nachforderungen seitens des Projektträgers bewilligt wurden. PFIF übernahm weiterhin die komplette kaufmännische Abwicklung des Förderprojektes sowie die Erstellung der projektbegleitenden Zwischenberichte und des Abschlussberichts.

Im Rahmen des fortlaufenden Projektcontrollings durch PFIF konnte ein leichter Projektrückstand frühzeitig identifiziert und durch eine Laufzeitverlängerung ausgeglichen werden. Das Projekt konnte dank Einbindung von PFIF erfolgreich und unkompliziert, trotz zwischendurch erforderlich gewordener Änderungen gegenüber der ursprünglichen Planung, abgeschlossen werden.

 

 

 Battenberg Logo               

 

Das Projekt wurde auf technischer Seite von Hendrik Elsenheimer, auf kaufmännischer Seite von Lisa Giedemann betreut.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren ...