PFIF in der Süddeutschen Zeitung zur Förderung von nachhaltigem Wachstum

Artikel in Süddeutscher Zeitung vom 10.10.2019 - Nachhaltiges Wachstum fördern
Presse - 10.10.2019

Am 10.10.2019 veröffentlichte die Süddeutsche Zeitung einen Beitrag von PFIF. Im Artikel beschreiben wir den Nutzen einer professionellen Förderberatung an Praxisbeispielen.

Heinz Haubruck, Firmengründer der DIARECT AG, erinnert sich, dass öffentliche Fördergelder eminent wichtig für das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens waren. Seit Unternehmensgründung vor 20 Jahren lässt sich Haubruck von Michael Zahm begleiten. Mit Unterstützung durch PFIF konnten in der Zeitspanne mehrere Millionen Euro Fördergelder für den Mittelständler eingeworben werden - etwas mehr als ein Viertel der gesamten Forschungsinvestitionen des Unternehmens.Aufgrund der geförderten Projekte können jeweils ein bis drei neue Mitarbeiter mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet werden.

Die Fördermittelberater von PFIF erkennen durch ihre Erfahrung früher als andere, ob sich ein Antrag überhaupt lohnt. Oftmals passt das geplante Projekt nicht zu den Voraussetzungen des Förderprogramms oder die Förderquote ist so gering, dass sich der bürokratische Aufwand nicht lohnt. PFIF sorgt mit langjähriger Erfahrung für eine spürbare Arbeitsentlastung und eine wesentlich höhere Förderquote bei der Einwerbung von Fördermitteln. Haubruck ist froh, dass er die Beantragung und Abwicklung von Fördermittelne ähnlich wie eine Bilanzerstellung delegieren kann: "Das ist nun wirklich nicht meine Welt und wir sind in professionellen Händen."

 

 

Gerne prüfen wir in einer kostenfreien Erstanalyse Ihre Projektideen und unterstützen Sie bei der Auswahl und Beantragung der für Ihr Unternehmen und Forschungsvorhaben optimalen Fördermöglichkeit.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.