Was machen eigentlich unsere kaufmännischen Beraterinnen und Berater?

Was machen eigentlich unsere kaufmännischen Beraterinnen und Berater?
PFIF-Blog - 9.10.2020

Neben der technischen Fördermittelberatung ist die kaufmännische Beratung und Abwicklung von Förderprojekten ein wichtiger Bestandteil unserer Dienstleistung.

Ein maßgeblicher Aspekt zur Klärung der Förderfähigkeit eines innovativen Forschungs- und Entwicklungsprojekts liegt in der Analyse und Bewertung der finanziellen Unternehmensdaten. Aus diesem Grund werden unsere Kunden zielgerichtet von erfahrenen kaufmännischen Förderberaterinnen und Förderberatern betreut. Das Erfahrungswissen unserer Berater_innen ist sehr hoch und umfasst viele Jahre und zahlreiche Förderprojekte in allen bekannten Förderschwerpunkten. Die Betreuung erfolgt stets individuell auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst.

Diese Expert_innen analysieren die zur Antragstellung notwendigen formellen und kaufmännischen Daten unserer Kunden, gefolgt von einer Prüfung und Bewertung hinsichtlich der spezifischen Fördermöglichkeiten. Durch diese sorgfältige Ausarbeitung und Prüfung der Antragsunterlagen können zeitaufwendige Rückfragen der Projektträger auf ein Minimum reduziert werden. Gleichzeitig wird die Chance auf eine positive Begutachtung bei minimalem Zeitaufwand maximiert.

Nach Bewilligung des Förderprojektes übernehmen unsere kaufmännischen Fördermittelberater_innen das Projektcontrolling. Sie überwachen Abgabefristen für Zahlungsanforderungen, Zwischen- und Abschlussberichte und arbeiten die erforderlichen Unterlagen kundenindividuell aus. Hierdurch werden unsere Kunden vom bürokratischen Aufwand einer Förderung entlastet und eine korrekte, prüfungsgerechte Abwicklung gewährleistet.

Während des Projekts gilt es beispielsweise, die geleisteten Arbeitsstunden für das Förderprojekt auf den dafür vorgegebenen Stundennachweisen korrekt zu erfassen. Hierbei entlasten die Berater_innen unsere Kunden durch individuell angepasste Lösungsvorschläge, Tools und Maßnahmen. Parallel zu den Abrufunterlagen erhalten unsere Kunden beispielsweise Projektkostenübersichten, die ihnen eine einfache Einschätzung und Überwachung des aktuellen Status der Förderung ermöglichen. Starke Abweichungen zur ursprünglichen Projektplanung können so früh erkannt werden, um bei Bedarf frühzeitig nachzujustieren. Gemeinsam mit dem Kunden werden Lösungen erarbeitet, beispielsweise Laufzeitverlängerungen oder Änderungen des Projektteams. Auch bei eventuellen Projektprüfungen durch den Projektträger stehen unsere kaufmännischen Beraterinnen und Berater als verlässliche Ansprechperson unterstützend zur Seite.

Ziel ist es, unseren Kunden die Förderbürokratie soweit möglich abzunehmen, sodass sich die Projektmitarbeitenden voll auf die Entwicklungsleistungen konzentrieren können. So unterstützen wir mit unserer Beratungsleistung die zielgerichtete Bearbeitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten hin zum marktfähigen Endprodukt bei einer optimalen Förderung der Projektkosten.

 

Gerne prüfen wir in einer kostenfreien Erstanalyse Ihre Abrechnungsunterlagen und unterstützen die korrekte Förderprojektabwicklung.

Bei neuen Projektideen für Förderprojekte wenden Sie sich gerne an uns zur kostenfreien Analyse möglicher Förderungen.

Weitere PFIF-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu Fördermittel- & Finanzierungsmöglichkeiten.

Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen

Im Rahmen des dritten Förderaufrufs werden Innovationen mit hohem "sozialen Impact" im Bereich Bildung und Informationszugang gefördert.

weiterlesen

Neue Förderung in Baden-Württemberg: Digitalisierungsprämie Plus

KMU in Baden-Württemberg werden bei der Digitalisierung von Unternehmens- und Produktionsprozessen durch Investitionszuschüsse gefördert.

weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren ...