Beantragen Sie jetzt Fördermittel für externe Forschungsaufträge

Fördermittel für externe Forschungsaufträge
PFIF-Blog - 28.10.2020

Im Rahmen der steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung (Forschungszulage) wird die externe Auftragsforschung gefördert.

Zur zielgerichteten Bearbeitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten ist es oftmals notwendig und hilfreich, sich der Expertise externer Spezialisten zu bedienen. Die hierfür anfallenden Kosten können gemäß Forschungszulagengesetz (FZulG) zu 60 % angesetzt werden. Bei einer Förderquote von 25 % bedeutet dies für Sie als Auftraggeber, dass rechnerisch 15 % der Kosten rückerstattet werden. Entweder als Kürzung Ihrer Steuern oder als direkte Auszahlung, wenn Sie wenig oder gar keine Steuern gezahlt haben.

Insgesamt können Sie jährlich Kosten bis zu 4 Mio. € geltend machen, neben Auftragsleistungen auch interne Personalkosten für FuE. Bei einer Ausschöpfung der Maximalsumme entspricht dies einer Zulage in Höhe von 1 Mio. €.

Als erfahrene Innovations- und Förderberatung verfügt PFIF über gute Kontakte zu verschiedensten Forschungseinrichtungen, beispielsweise zum renommierten Hohenstein Institut für Textilinnovation gGmbH (HIT). Hohenstein ist eine der führenden Einrichtungen im Bereich der Textilforschung in Deutschland. Das akkreditierte Prüflabor beschäftigt sich mit verschiedensten Themen zur Optimierung von Textilien und Bekleidung wie beispielsweise

  • Funktionalisierung,
  • Produktperformance,
  • Medizintextilien,
  • Bioökonomie und
  • Umwelttechnologien.

Durch das einzigartige Know-how in der Entwicklung und der interdisziplinären Zusammenarbeit, bietet Hohenstein anwendungsnahe Lösungen für die Industrie. Durch die enge Kooperation von Textilingenieuren und Naturwissenschaftlern ist Hohenstein in der Lage, innovative Produkte und Verfahren für verschiedenste Branchen anforderungsgerecht zu unterstützen. Die Forschungsaktivitäten von Hohenstein tragen dazu bei, für textile Produkte völlig neue Einsatzgebiete zu erschließen – und damit zusätzliche Märkte und Zukunftschancen zu eröffnen.

Nutzen Sie die durch die Fördermittel gewonnene zusätzliche Liquidität zur Intensivierung Ihrer Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten und stärken Sie Ihr Unternehmen durch neue, innovative Produkte und Dienstleistungen.

 

Gerne stellen unsere Fördermittelberater den Kontakt zu Hohenstein oder anderen Forschungseinrichtungen her und unterstützen Sie bei der Beantragung der Forschungszulage.

Weitere PFIF-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu Fördermittel- & Finanzierungsmöglichkeiten.

Energieförderung im Freistaat Bayern (BayEFP)

Im Rahmen des bayerischen Energieforschungsprogramms BayEFP werden Innovationen im Bereich neuer Energie- und Energieeinspartechnologien gefördert.

weiterlesen

Bayerisches Verbundforschungsprogramm (BayVFP)

Der Freistaat Bayern fördert innovative Kooperationsprojekte bayerischer Unternehmen sowie von mit Unternehmen kooperierenden Forschungseinrichtungen.

weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren ...