Robotische Systeme für die Pflege

Robotische Systeme für die Pflege
Fördermittel-News - 22.11.2018

Die zunehmende Alterung der Bevölkerung hat heute schon große Auswirkungen auf die Gesellschaft, insbesondere in Hinsicht auf die Pflege.

 

Künftig ist mit steigenden Pflegebedarfen bei gleichzeitig wachsendem Pflegefachkräftemangel zu rechnen. Vor diesem Hintergrund wird robotischen Systemen das Potenzial zugeschrieben, durch situationsangepasste Unterstützungsleistungen zur Entlastung im pflegerischen Alltag beizutragen.

 

Gegenstand der Förderung

Gefördert werden Forschungsprojekte sowohl zur Entwicklung als auch zur Erprobung innovativer robotischer Systeme, die auf praxisbezogene Anforderungen der Pflege in konkreten Anwendungsfeldern ausgerichtet sind. Dabei können robotische Systeme von Komponenten wie Roboterarmen bis hin zu humanoiden Robotern reichen. Zu den denkbaren Anwendungsfeldern zählen z. B.:

  • Therapie,
  • Kommunikation und Interaktion,
  • Transport,
  • Transfer und Mobilität,
  • Assistenz oder
  • Begleitung.

Weitere Anwendungen in der Pflege können gerne adressiert werden. Robotische Systeme, die ausschließlich oder überwiegend dem medizinischen Bereich zugeordnet werden (z. B. Operationsroboter und Prothetik), können nicht gefördert werden.

Gefördert werden anwendungsorientierte Verbundprojekte in zwei Schwerpunkten:

 

Zusätzlich wird ein wissenschaftliches Begleitprojekt gefördert:

Ziel des Begleitprojekts ist es, die theoretischen und praktischen Grundlagen für die Bewertung des Einsatzes von robotischen Systemen in der Pflege zu erarbeiten. Damit soll die bisher fehlende Basis für eine bedarfsgerechte Entwicklung und Anwendungserprobung robotischer Systeme in der Pflegepraxis geschaffen, Hürden für den Transfer von Robotik-Lösungen in die Praxis gesenkt und Rahmenbedingungen für die erfolgreiche Umsetzung der Verbundprojekte verbessert werden.

 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Unternehmen jeder Größe, Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Organisation der Pflegepraxis.

 

Wie wird gefördert?

Die Zuwendungen wird als Forschungs- & Entwicklungszuschuss gewährt.

Bemessungsgrundlage für Zuwendungen an Unternehmen mit bis zu 50 % (KMU bis zu 60%).

Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen werden mit bis zu 100 % gefördert.

 

Termin:

Der Stichtag zur Einreichung von Projektskizze ist der 18.02.2019.

Projektskizzen können ab sofort erstellt und eingereicht werden.

 

Wünschen Sie weitere Förderinformationen?

Dann sprechen Sie uns bitte für eine kostenlose und unverbindliche Förderanalyse an:

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon: 07821 92389-0 / Kontaktformular

Weitere Fördermittel-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu Fördermittel- & Finanzierungsmöglichkeiten.

Computer-Aided Photonics

Zur Förderung von FuE-Projekten im Bereich Photonik unterstützt das BMBF im Rahmen der zugrundeliegenden Ausschreibung risikobehaftete vorwettbewerbliche Projekte.

weiterlesen

ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit

Im Rahmen des ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit werden Digitalisierungs- oder Innovationsvorhaben innovativer Unternehmen und freiberuflich Tätiger in Deutschland in Form von Krediten zu ...

weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.