Ressourceneffizienz und Klimaschutz

KMU-innovativ: Ressourceneffizienz und Klimaschutz
Fördermittel-News - 3.9.2019

Gegenstand der Förderung sind risikoreiche, industriegeführte Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben in den Bereichen Ressourceneffizienz und Klimaschutz.

 

Was wird gefördert?

Die Projekte müssen einem der Felder zugeordnet werden können:

  • Grundlagenforschung
  • Industrielle Forschung
  • Experimentelle Entwicklung
  • Durchführbarkeitsstudien

 

Themenschwerpunkte

Rohstoffeffizienz

  • Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft (innovative Recycling- und Verwertungsverfahren)
  • Steigerung der Ressourceneffizienz in rohstoffintensiven Verfahren
  • Effiziente Bereitstellung und Nutzung kritischer Rohstoffe
  • Verbesserung der Rohstoffproduktivität durch Optimierung von Wertschöpfungsketten
  • Einsatz von digitalen Technologien und Entwicklung von Bewertungs- und Steuerungsinstrumenten
  • Stoffliche Nutzung von Kohlendioxid (CO2) zur Substitution fossiler Rohstoffe

 

Energieeffizienz und Klimaschutz

  • Systembezogene Technologien, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie
  • Treibhausgasmindernde Technologien und Verfahren für Industrieprozesse
  • Klimarelevante Querschnittstechnologien
  • Dienstleistungen und Produkte zum Klimaschutz, zur Anpassung an den Klimawandel sowie klimaschonende Dienstleistungen und Bewirtschaftungsverfahren für den ländlichen Raum

 

Erhaltung biologischer Vielfalt

  • Technologien, Verfahren und Dienstleistungen zum Schutz, zur Förderung oder zur Wiederherstellung der regionaltypischen biologischen Vielfalt und der Ökosystemleistungen
  • Technologien, Verfahren und Dienstleistungen zur besseren Erfassung, Messung und Bewertung von biologischer Vielfalt

 

Nachhaltiges Wassermanagement

  • Innovative Verfahren zur Trinkwassergewinnung und Wasseraufbereitung, zur Wassereinsparung und Kreislaufführung (inkl. Aquakultur)
  • Abwasser- bzw. Regenwasserbehandlungstechnologien und Energiegewinnung aus Abwasser
  • Kopplung von Stoffströmen (z. B. Wasser, Energie, Abfall) und gegebenenfalls Rückgewinnung von (Nähr-)Stoffen (z. B. Phosphor)
  • Ressourcenschonende Verwertung von Klärschlamm und Gülle für einen vorbeugenden Grundwasserschutz
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik für Wassersysteme
  • Effiziente Bewässerungstechnologien
  • Ressourcen- und energieeffiziente Anpassungsmaßnahmen zur Steigerung der Exportfähigkeit im Wassersektor

 

Nachhaltiges Flächenmanagement

  • Technologien, Verfahren und Dienstleistungen für ein nachhaltiges Landmanagement insbesondere für die Sicherung, Wiederherstellung oder Verbesserung von Bodenfunktionen
  • Digitalisierung von Planung, Steuerung und Monitoring im Land- und Flächenmanagement
  • Instrumente zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und Stärkung der Innenentwicklung in Städten
  • Dienstleistungen, Instrumente und Technologien für das Flächenrecycling

 

Wer wird gefördert?

  • Einzelvorhaben eines KMU
  • Verbundvorhaben zwischen einem oder mehreren KMU, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und auch nicht-KMU Unternehmen

 

Wie wird gefördert?

Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss (Projektförderung) gewährt.

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft werden bis zu 80 % anteilfinanziert.

Forschungseinrichtungen werden mit bis zu 100 % gefördert.

 

Zum Ablauf - Zweistufiges Bewerbungsverfahren

Es handelt sich um ein zweistufiges Bewerbungsverfahren, bei dem zunächst eine Projektskizze eingereicht wird.

Nach positiver Bewertung wird der Gesamtantrag eingereicht.

Projektskizzen können jederzeit eingereicht werden. Bewertungsstichtage sind jeweils der 15. April und 15. Oktober.

 

Wünschen Sie weitere Förderinformationen?

Dann sprechen Sie unsere Förderberater für eine kostenlose und unverbindliche Erstanalyse Ihrer Projektidee an.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Weitere Fördermittel-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu Fördermittel- & Finanzierungsmöglichkeiten.

Bayerisches Verbundforschungsprogramm (BayVFP)

Der Freistaat Bayern fördert innovative Kooperationsprojekte bayerischer Unternehmen sowie von mit Unternehmen kooperierenden Forschungseinrichtungen.

weiterlesen

PFIF nutzt Webinare - Artikel im Magazin Wissensmanagement

PFIF informiert Kunden und Interessenten in Webinaren über interessante Förderprogramme und die optimale Nutzung öffentlicher Fördermittel.

weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren ...