Förderprogramm „Technologieoffensive Wasserstoff“

Förderprogramm „Technologieoffensive Wasserstoff“
Fördermittel-News - 22.12.2020

Im Rahmen der Förderausschreibung werden FuE-Vorhaben im Bereich der Erzeugung, des Transports, der Speicherung und Nutzung von Wasserstoff gefördert.

Die Umweltverträglichkeit industrieller Prozesse durch neue Technologien ist von besonderer Wichtigkeit, um neben energie- und klimapolitischen Zielen die Marktpräsenz und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zukunftsfest abzusichern.

Das Förderprogramm „Technologieoffensive Wasserstoff“ zielt darauf ab, die Einsatzfähigkeit von Wasserstoff als alternative Energietechnologie zur Substitution fossiler Brennstoffe sowie zur Einsparung von CO2 und Treibhausgasen zu beschleunigen. 

 

Was wird gefördert?

Gefördert werden FuE-Projekte, die sich einem der folgenden fünf Themenfelder zuordnen lassen:

  • Erzeugung von Wasserstoff und Folgeprodukten, z. B. Verbesserung bestehender Technologien sowie Weiter- und Neuentwicklung innovativer Verfahren

  • Wasserstoffinfrastruktur: Speicherung und Transport
  • Nutzung von Wasserstoff, B. Anpassung verschiedener Technologien zur Nutzung von Wasserstoff und seiner Folgeprodukte, Ersatz fossiler Brennstoffe

  • Standardisierung und Qualitätsmanagement
  • Systemanalytische Aspekte, z. B. spezifische systemanalytische Untersuchungen in Begleitung der Themenfelder 1 bis 4 sowie übergreifende energiesystematische Untersuchungen

 

Wer wird gefördert?

Gefördert werden folgende Institutionen mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland:

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

 

Wie wird gefördert?

Die Zuwendungen werden als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt.

Bemessungsgrundlage für Fördermittel an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten. Diese werden mit einem Zuschuss bis max. 80 % gefördert.

Kosten von Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen werden im Zusammenhang mit geförderten Projekten nichtwirtschaftliche Tätigkeiten mit bis zu 100 % gefördert.

 

Zum Ablauf - Zweistufiges Bewerbungsverfahren

Es handelt sich um ein zweistufiges Bewerbungsverfahren, bei dem zunächst eine Projektskizze im Umfang von maximal 15 Seiten eingereicht wird.

Nach positiver Bewertung wird der Gesamtantrag eingereicht.

Der nächste Termin zur Vorlage von Projektskizzen ist der 30.04.2021.

 

Wünschen Sie weitere Förderinformationen?

Dann sprechen Sie unsere Förderberater für eine kostenlose und unverbindliche Erstanalyse Ihrer Projektidee an.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

%MCEPASTEBIN%

Weitere Fördermittel-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu Fördermittel- & Finanzierungsmöglichkeiten.

Invest BW - Innovationsförderung des Landes Baden-Württemberg

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau unterstützt Forschungs- und Innovationsvorhaben in Baden-Württemberg mit bis zu 5 Mio. € pro Projekt.

weiterlesen

Invest BW - Investitionsförderung des Landes Baden-Württemberg

Zur Stärkung nach der Krise fördert die Landesregierung Baden-Württemberg im Rahmen von „Invest BW“ Investitionsvorhaben mit Zuschüssen von bis zu 1 Mio. €.

weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren ...