Neue Förderausschreibung zum Thema IT-Sicherheit

Neue Förderausschreibung zum Thema IT-Sicherheit
Fördermittel-News - 11.11.2020

Aktuell wird die Entwicklung von integralen Sicherheitslösungen über alle IT-Systemschichten hinweg gefördert.

Digitale Technologien wie Smartphones und intelligente Lautsprecher mit Sprachsteuerung aber auch mobiles Arbeiten via VPN und Videokonferenzen sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Diese zunehmende Digitalisierung von Gesellschafts- und Wirtschaftsbereichen birgt neben Vorteilen aber auch Gefahren durch Sicherheitslücken in den IT-Systemen.

An dieser Stelle setzt die aktuelle Förderausschreibung an. Gesucht werden innovative Bausteine und Gesamtlösungen für sichere und nachvollziehbare IT-Systeme.

 

Was wird gefördert?

Projekte zur Erforschung, Entwicklung, Evaluation und Demonstration von (bspw.):

  • Entwicklungsmethoden, Arbeitsprozessen und Entwurfsmustern mit definierten Sicherheitsgarantien
  • praktikablen Design- und Analysemethoden, um Sicherheitsschwachstellen frühzeitig zu erkennen, Risiken effizient zu bewerten und geeignete Gegenmaßnahmen einzuleiten
  • effektiven und leistungsfähigen Verfahren zur Erkennung von Manipulationen in der Entwicklung und Anwendung von IT-Komponenten
  • effizienten Verfahren zur formalen Verifikation oder für statistische Garantien sowie zur Validierung und Zertifizierung der Sicherheit von Komponenten und Systemen
  • sicheren Spezifikationen und ableitbaren Sicherheitsgarantien für offene Befehlssätze wie z. B.
    RISC-V
  • Software-basierten Methoden zum Erkennen und Vermeiden von Seitenkanalangriffen oder deren Verhinderung durch kryptografische Verfahren und Protokolle
  • Methoden und Werkzeuge zur Bildung und Überprüfung von Vertrauensketten in zusammengesetzten IT-Systemen

 

Wer wird gefördert?

Gefördert werden vorzugsweise Verbünde aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen, in begründeten Ausnahmefällen auch Einzelvorhaben.

Voraussetzung ist jeweils ein Sitz bzw. eine Niederlassung in Deutschland.

Die Beteiligung von Start-ups, KMU und mittelständischen Unternehmen wird ausdrücklich erwünscht.

 

Wie wird gefördert?

Die Zuwendungen werden als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt.

Bemessungsgrundlage für Fördermittel an Unternehmen sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Personal-, Material-, Investitions- und Reisekosten sowie Kosten für Unteraufträge. Diese werden mit einem Zuschuss bis max. 50 % gefördert.

Kosten von Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen werden mit bis zu 100 % gefördert. Bei nicht wirtschaftlichen Forschungsvorhaben an Hochschulen wird zusätzlich zu den zuwendungsfähigen Ausgaben eine Projektpauschale in Höhe von 20 % gewährt.

 

Zum Ablauf - Zweistufiges Bewerbungsverfahren

Es handelt sich um ein zweistufiges Bewerbungsverfahren, bei dem zunächst eine Projektskizze durch den Verbundkoordinator eingereicht wird. Nach positiver Bewertung wird der Gesamtantrag eingereicht.

Der nächste Termin zur Vorlage von Projektskizzen ist der 12.02.2021.

Projektskizzen können ab sofort erstellt und eingereicht werden.

 

Wünschen Sie weitere Förderinformationen?

Dann sprechen Sie unsere Förderberater für eine kostenlose und unverbindliche Erstanalyse Ihrer Projektidee an.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

%MCEPASTEBIN%

Weitere Fördermittel-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu Fördermittel- & Finanzierungsmöglichkeiten.

Energieförderung im Freistaat Bayern (BayEFP)

Im Rahmen des bayerischen Energieforschungsprogramms BayEFP werden Innovationen im Bereich neuer Energie- und Energieeinspartechnologien gefördert.

weiterlesen

Bayerisches Verbundforschungsprogramm (BayVFP)

Der Freistaat Bayern fördert innovative Kooperationsprojekte bayerischer Unternehmen sowie von mit Unternehmen kooperierenden Forschungseinrichtungen.

weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren ...