Chancen durch strategische Nutzung von Fördermitteln für KMU

Chancen durch strategische Nutzung von Fördermitteln für KMU
Fördermittel-News - 30.10.2018

Die unter dem Namen „Made in China 2025“ bekannte Strategie sollte als Weckruf für die deutsche Wirtschaft verstanden werden.

 

Auf diesem Weg stellt die Nutzung ausländischer Technik für chinesische Unternehmen nur eine Zwischenstufe dar, die in der letzten Phase durch chinesische Innovationen und Patente weitestgehend substituiert werden soll. Diese industriepolitische Offensive der chinesischen Regierung zielt auf die nachhaltige Erschließung des High-Tech-Bereichs und der Technologieführerschaft durch die chinesische Wirtschaft.

Die Umsetzung der „Made in China 2025“-Strategie wird staatlich durch die chinesische Regierung unterstützt. Das zugehörige Budget, um Innovationen effektiv zu fördern, wird dazu stetig vergößert.

Erklärtes Ziel bis 2020 ist es, 2,5 % des BIP in Forschung und Entwicklung und damit in Produktentwicklungen und Mitarbeiter zu investieren. Dies werden dann über 350 Mrd. US-Dollar Investitionsvolumen pro Jahr sein.

Die Voraussetzungen für die deutsche Wirtschaft in diesem Wettbewerb bestehen zu können sind gegeben. Auch die Bundesregierung stellt erhebliche Mittel für die Entwicklung von Innovationen insbesondere KMU zur Verfügung, um diese guten Voraussetzungen noch zu verbessern. Gemessen am BIP werden in Deutschland bereits heute 2,5 % des BIP investiert, beispielweise im Rahmen von Förderprogrammen.

Aktuell nutzen aber noch zu wenige deutsche Unternehmen das Potenzial öffentlicher Förderungen, z. B. in Form nicht rückzahlbarer Zuschüsse. Dabei bieten genau solche Zuschüsse den Unternehmen verbesserte Rahmenbedingungen, um sich dauerhaft als Technologieführer im Markt zu positionieren und zu behaupten.

Die große Chance einer zu erringenden Technologieführerschaft auf Marktanteile und Gewinne geht allerdings auch mit einem erheblichen unternehmerischen Risiko einher. Je innovativer eine Technologie ist, desto ungewisser ist es, ob diese wie beabsichtigt entwickelt und am Markt etabliert werden kann. Durch öffentliche Förderung kann das finanzielle Risiko erheblich, teilweise um über 50 % der Forschungs- und Entwicklungskosten minimiert werden.

Zur Umsetzung der Strategie des First Mover und die Erlangung von Technologieführerschaft ist die Innovationsgeschwindigkeit von größter Bedeutung. Dies kann nur gelingen, wenn ausreichend Personalressourcen zur Verfügung gestellt werden. Mit Fördermitteln werden gezielt Personalkosten gefördert, sodass erfahrene Mitarbeiter ihren Fokus auf die Innovationstätigkeit konzentrieren können und der für FuE-Tätigkeit bereitstehende Mitarbeiterstab erweitert werden kann.

Ein weiterer zentraler Vorteil für KMU durch die Nutzung von Fördermitteln besteht darin, dass die Förderung teilweise auch zur Investition in neues Equipment genutzt werden kann. Da dieses Equipment dem Unternehmen auch in Zukunft zur Verfügung steht, vervielfacht sich der Nutzen.

Weiterhin bietet die Nutzung von Fördermitteln auch die Chance, bei reduziertem Risiko Kooperationen mit Forschungsinstituten und anderen Unternehmen aufzubauen. Im Rahmen des FuE-Projekts und darüber hinaus können zum Nutzen aller Partner Synergien aus Technologie-Know-how, apparativer Ausstattung und Innovationskraft genutzt werden.

Öffentliche Fördermittel sind Ihre Chance, marktfähige Innovationen schnell und erfolgreich zu entwickeln, neue Mitarbeiter einzustellen, Risiken der Innovationstätigkeit zu minimieren und gezielt Equipment auf dem neusten Stand der Technik zu halten. Erkennen Sie diese Chance.

 

Weitere Informationen:

 

 

Wünschen Sie weitere Förderinformationen?

Wir beraten Sie zunächst gerne unverbindlich und kostenlos.

Sollte von Ihrer Seite darüber hinaus Interesse bestehen, unterstützen wir sie gerne bei der Antragsstellung und bei der kaufmännischen Abwicklung.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon: 07821 92389-0 / Kontaktformular

 

 

Weitere Fördermittel-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu Fördermittel- & Finanzierungsmöglichkeiten.

Prävention und Versorgung nosokomialer Infektionen

Das BMBF fördert die Realisierung neuer Produkt- und Prozessinnovationen zur Prävention und Versorgung nosokomialer (behandlungsassoziierter) Infektionen.

weiterlesen

Strukturzuschuss

In zahlreichen Bundesländern gibt es Zuschüsse, die Unternehmen für ihre Investitionen beantragen können.

weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.