Neues Beantragungsverfahren der Forschungszulage seit Januar 2021

Neues Beantragungsverfahren der Forschungszulage ab Januar 2021
Fördermittel-News - 18.12.2020

Die Beantragung der Zulage bei der Bescheinigungsstelle erfolgt seit Anfang 2021 rein elektronisch mit digitaler Signatur auf einem neuen Portal.

Im Rahmen des Forschungszulagengesetzes werden in Forschung und Entwicklung entstandene Personalkosten sowie Kosten für externe Forschungsaufträge zu 25 % gefördert. Pro Unternehmen und Jahr sind bis 1 Mio. € Zulage möglich.

Die Antragstellung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren - zunächst wird eine Bescheinigung bei der zuständigen Bescheinigungsstelle Forschungszulage (BSFZ) beantragt. Der eigentliche Antrag für die Zulage wird für fachlich bescheinigte Projekte in einem zweiten Schritt bei dem zuständigen Finanzamt gestellt.

 

Bislang sah das Antragsverfahren bei der Bescheinigungsstelle Forschungszulage wie folgt aus:

Die Anträge wurden zunächst elektronisch über das Web Portal PT-Outline übermittelt. Um die Antragseinreichung zu finalisieren, musste jedoch eine rechtskräftig unterzeichnete Ausfertigung postalisch an die Bescheinigungsstelle gesendet werden.

Seit dem 11. Januar 2021 entfällt diese Pflicht. Die zum Abschluss des Antragsverfahrens notwendige Unternehmensauthentifizierung gegenüber der BSFZ erfolgt mittels sogenannter „ELSTER-Zertifikate“. Die Unternehmensidentität wird direkt aus dem Unternehmenssteuerkonto übertragen.

Das Zertifikat kann kostenlos online auf dem ELSTER-Portal beantragt werden.

Neben der Vereinfachung des Beantragungsprozesses der Bescheinigung hat dieses neue Verfahren einen weiteren bedeutenden Vorteil: Die Abrechnung der Forschungszulage beim Finanzamt nach positiver Antragsbescheinigung erfolgt ebenfalls über das ELSTER-Portal. Ein erneuter Datenaustausch ist nicht notwendig, alle zur Abrechnung notwendigen Unternehmensinformationen liegen bereits vor.

 

Was passiert mit den im bisherigen Portal hinterlegten Daten?

Bereits eingereichte Anträge sowie Anträge, die bis spätestens 10.01.2021 23:59 Uhr eingehen, werden automatisch in das ELSTER-Portal übertragen. Ebenso wird der angeschlossene Benutzeraccount inklusive hinterlegten Unternehmensdaten transferiert. Die Umstellung muss lediglich vom Nutzer über einen Freigabelink bestätigt werden  

Zu beachten ist hierbei, dass im bisherigen Webportal PT-Outline gestellten Anträge unabhängig der Übertragung in das ELSTER-Portal zusätzlich rechtsverbindlich unterschrieben per Post eingehen müssen.

Alle Daten von Antragsstellern, die bis zum 11.01.2021 keinen Antrag über PT-Outline eingereicht haben, werden gelöscht. Es erfolgt keine Übertragung nicht eingereichter Anträge in das neue Webportal.

 

Gerne unterstützen unsere Förderberater Sie bei der Beantragung der neuen Forschungszulage.

Nutzen Sie unsere kostenfreie Erstanalyse zur Prüfung der auf Ihr Forschungsvorhaben und Ihr Unternehmen zugeschnittenen Fördermöglichkeiten.

 

%MCEPASTEBIN%

Weitere Fördermittel-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu Fördermittel- & Finanzierungsmöglichkeiten.

Finanzielle Abrechnung der Forschungszulage jetzt möglich!

Endlich ist es soweit: Seit dem 01.04.2021 können Anträge zur Abrechnung der Forschungszulage für positiv bescheinigte Projekte beim Finanzamt gestellt werden.

weiterlesen

Digitalisierungsförderung auf Länderebene

Neben bundesweiten Förderprogrammen bieten auch einzelne Bundesländer Fördermaßnahmen zur Digitalisierung Ihrer Unternehmensprozesse an.

weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren ...