Adaptive Technologien für die Gesellschaft

Adaptive Technologien für die Gesellschaft – Intelligentes Zusammenwirken von Mensch und Künstlicher Intelligenz
Fördermittel-News - 7.5.2019

Mit dieser Förderung unterstützt das BMBF FuE-Projekte zum intelligenten Zusammenwirken von Mensch und künstlicher Intelligenz.

 

Künstliche Intelligenz ist als Zukunftstechnologie ein zentraler Aspekt der Digitalisierung. Hierzu fördert das BMBF innovative Forschungs- und Entwicklungsvorhaben der Mensch-Technik-Interaktion.

 

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Erforschung von neuartigen, mit effektiven Nutzerschnittstellen ausgestattete KI-Systeme, um Probleme der Menschen mit Hilfe der Künstlichen Intelligenz zu lösen.

Diese Systeme sollen KI einsetzen, um die menschliche Problemlösungsfähigkeit zu unterstützen. Dabei soll die Intelligenz von Mensch und Technik synergetisch zur effizienteren Lösungsfindung eingesetzt werden, jedoch soll der Mensch an entscheidenden Prozessschritten die Handlungshoheit behalten.

 

Beispielbereiche sind u. a.:

  • persönliche Assistenzsysteme,
  • Robotik,
  • intelligente Medizintechnik,
  • Fahrassistenzsysteme,
  • Lern- und Lehrunterstützungen oder
  • bei der Auswertung und Analyse von Nutzerdaten.

 

Der Vorteil dieser Synergie besteht darin, dass KI den Menschen unterstützt und ergänzt.

Beispielsweise sollen Systeme entwickelt werden, welche die menschliche Intelligenz, Wahrnehmung, Informationsaufnahme und -verarbeitung oder Kreativität unterstützen.

 

Wer wird gefördert?

Gefördert werden folgende Institutionen mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland:

  • Antragsberechtigt sind Verbünde aus Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Die Antragstellung von Start-ups, KMU und mittelständischen Unternehmen wird hierbei ausdrücklich begrüßt.
  • Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

 

Wie wird gefördert?

Die Zuwendungen werden als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt.

Bemessungsgrundlage für Zuwendungen an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Personal-, Material-, Investitions- und Reisekosten sowie Kosten für Unteraufträge, die für Unternehmen mit bis zu 50 % gefördert werden.

Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen werden mit bis zu 100 % gefördert. Bei nicht wirtschaftlichen Forschungsvorhaben an Hochschulen wird zusätzlich zu den zuwendungsfähigen Ausgaben eine Projektpauschale in Höhe von 20 % gewährt.

 

Zum Ablauf - zweistufiges Bewerbungsverfahren

Es handelt sich um ein zweistufiges Bewerbungsverfahren, bei dem zunächst eine Projektskizze im Umfang von maximal 15 Seiten eingereicht wird.

Nach positiver Bewertung wird der Gesamtantrag eingereicht.

 

Termin:

Der nächste Termin zur Vorlage von Projektskizzen ist der 02.07.2019.

Projektskizzen können ab sofort erstellt und eingereicht werden.

 

Wünschen Sie weitere Förderinformationen?

Dann sprechen Sie uns bitte für eine kostenlose und unverbindliche Förderanalyse an:

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon: 07821 92389-0 / Kontaktformular

Weitere Fördermittel-News

Erfahren Sie immer die aktuellsten Informationen zu Fördermittel- & Finanzierungsmöglichkeiten.

Anwendung von Methoden der Künstlichen Intelligenz

Mit der Förderung des BMBF sollen Forschungsprojekte zum Transfer von innovativen Forschungsergebnissen aus dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz in die Praxis unterstützt werden.

weiterlesen

Adaptive Technologien für die Gesellschaft

Mit dieser Förderung unterstützt das BMBF FuE-Projekte zum intelligenten Zusammenwirken von Mensch und künstlicher Intelligenz.

weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.